Förderkreis der Wilhelm-Focke-Oberschule e. V.
Förderkreis der Wilhelm-Focke-Oberschule e. V.

Starten mit Spaten - Der 1. Elternaktionstag

Lambada, Pirella und die Gute Luise

 

Nach dem (beeren)starken Auftakt am 24.9.2016 (siehe unten + Bilder) geht es nun an´s Pflanzen Pflanzen !

Am Samstag, den 22.10.2016 geht es weiter ! Am zweiten Eltern-Aktionstag im Naschgarten soll die Saat gesetzt und das Wachsen auf den Weg gebracht werden.

 

Da nun die Erdbeertreppen fertig sind, erste Muttererde in die Beete geschleppt und der Boden für den Teich bereitet wurde, ist nun hauptsächlich das Setzen der Pflanzen dran.

Aber auch Jäten, Spaliere bauen, Pflanzlöcher ausheben und vieles mehr kann an diesem Tag durchaus Freunde finden.

 

Wer sich handwerklich einbringen möchte, kann gerne die Planung und die Materialbesorgung für die Spaliere übernehmen. Hier könnte im Vorfelde bereits von Interessierten frei geplant werden. Freuen würden wir uns, wenn sich jemand fände, der sich bereits ein wenig mit Spalierobst auskennt.

 

Welche Pflanzen wir für geeignet halten, findet Ihr in der Liste unten (als pdf).

 

Wie auch letztes Mal bitten wir um zahlreiche Anmeldung vorab unter unserer Mailadresse:

 

info@foerderkreis-wfo.de

 

Unsere Naschkatze ?!?

(Beeren)starker Spatenstich

 

Hochmotivierte Eltern aller Jahrgänge sowie LehrerInnen und auch SchülerInnen rückten

am Samstag, den 24.9. an.


Sehr zur Freude aller kam tatsächlich jeder mit einem eigenen Spaten "bewaffnet"!

 

So war die (ungeplante) Überraschung gelungen, dass das Motto des Tages so wörtlich genommen wurde. Damit hatten wir vom Förderkreis nicht gerechnet.

Nun konnte es los gehen.

Es galt schließlich, die ersten Spatenstiche im Naschgarten zu setzen.

Dabei wurden nicht nur ganze 3 m3 (!) Muttererde, die von der Firma Heinrich Dressler e. K. aus Lehe gespendet wurde, in einem Rollcontainer vor der WFO auf ihren Einsatz warteten, diverse Steine bewegt, sondern bereits auch diverse Beete ausgehoben.


Es kamen weitere Gartengeräte wie Krallen, Harken und dergleichen zum Einsatz.

 

Die doch große Menge an Erde musste mit Hilfe eines kleinen, eigens mitgebrachten Gartentreckers nebst Anhänger von A nach B transportiert werden.
Der Weg durch die Aula bot sich an und war hier erste Wahl. Am Ende kam auf dem Rückweg die ausgehobene Erde und die anfallenden Gartenabfälle in den Container.
So ergab sich schlussendlich ein Geben und Nehmen.

 

Nicht so bei den tatkräftigen Helfern. Die insgesamt 15 Eltern sowie vier LehrerInnen und einige SchülerInnen aus der Gruppe um Frau Schleese gaben an diesem Tag alles.

 

Vielen Dank für Euren tollen Einsatz !

 

Im Vorfeld hatte Frau Schleese an jeder nur erdenklichen Ecke des ca. 400 m2 umfassenden Areals Stationen eingerichtet. Diese waren mit Schildern, die Anleitungen und Anzahl der benötigten Personen angaben, versehen. So konnte sich ein jeder nach Kräften und Interessen seinen Platz suchen und Hand anlegen.

Ob dies nun das Ausbuddeln von Steinen (Findlingen) war, die sodann als Umrandung der Beete eingesetzt wurden, ob es das Ausheben von Erde oder das Auftragen der Muttererde war. Alles wurde mit Eifer und guter Stimmung in den insgesamt mehr als fünf Stunden erledigt.

 

Am Ende standen allen bei tollem Wetter nicht nur der Schweiß im Angesicht, sondern:

drei Hochbeete, die Spalierobstzeile, die Himbeerbeete, drei Komposter, die Beerenbeete,
die Lauchbeete, die Erdbeertreppen; zudem
wurde der Boden bereitet für den neuen Platz
des Fischteichs.

 

Alle Achtung, kann man da nur sagen !

 

Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch (selbst) gesorgt. Es kamen hier u. a. Kaffee (aus der bewährten Saftladen-Maschine), selbstgebackener Butterkuchen, selbstgebackenes Kürbisbrot und Suppe zum Zuge.

 

Alle Zutaten stammten natürlich aus dem Naschgarten! Nein, Scherz beiseite, soweit sind wir noch nicht. Dafür braucht es zunächst einmal den zweiten Elternaktionstag am Samstag, den 22.10.2016. Zu dem könnt Ihr Euch gerne bereits jetzt anmelden (info@foerderkreis-wfo.de).

 

Es gibt noch eine Menge zu tun !

 

Aber, das heißt nicht, dass es nicht doch schon Produkte aus dem Naschgarten gibt !

Tatsächlich hat Frau Schleese Öle gewonnen und Kräuter geerntet. Am Tag des Fockelaufs waren diese in Pavillon 1 neben dem Saftladen bereits käuflich zu erwerben.

 

Die Bilder des Tages und von den ersten natürlichen Ergebnissen in Form von Produkten findet Ihr unten in dieser kleinen Galerie.

 

Viel Spaß beim Anschauen. Und: bis zum nächsten Mal ! Wir freuen uns schon auf Dich !
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Förderkreis der Wilhelm-Focke-Oberschule e. V. Spendenkonto: IBAN: DE68 2905 0101 0011 9756 95 / BIC: SBREDE22XXX / Sparkasse Bremen